0911 / 62 79 19 77 Kontakt@Pamela-Wendler.de
  1. Startseite
  2.  | 
  3. Über mich
  4.  | Förderung

Förderung von Qualität in der Unternehmensführung

Ich bin gelistete BAFA-Beraterin (meine BAFA-ID: 153298) und kann Sie gefördert beraten, sofern Ihr Unternehmen ein kleines oder mittelständisches mit Sitz in Deutschland ist (KMU). Die Definition eines KMU ist dabei: Ihre Belegschaft besteht aus 1 bis 249 Vollzeitbeschäftigten und Ihr Jahresumsatz beträgt höchstens 50 Mio. Euro oder Ihre Jahresbilanzsumme höchstens 43 Mio. Euro.

Es gibt da bei eine Unterteilung in diese in vier Gruppen:

  • Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmern)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)  

Wie hoch ist die neue Förderung?

Die Höhe des Zuschusses orientiert sich an den Beratungskosten (Bemessungsgrundlage), dem Alter sowie dem Standort des Unternehmens.

UNTERNEHMENSARTBEMESSUNGSGRUNDLAGEFÖRDERSATZMAXIMALER ZUSCHUSS
Junge Unternehmen nicht länger als zwei Jahre am Markt4.000 Euro80%
60%
50%
3.200 Euro
2.400 Euro
2.000 Euro
Bestandsunternehmen ab dem dritten Jahr nach Gründung3.000 Euro80%
60%
50%
2.400 Euro
1.800 Euro
1.500 Euro
Unternehmen in Schwierigkeiten3.000 Euro90%2.700 Euro


Fördersätze:

  • 80 % neue Bundesländer (ohne Berlin und ohne Region Leipzig), 60 % Region Lüneburg, alle anderen Regionen 50 %
  • 90 % Unternehmen in Schwierigkeiten – unabhängig von Alter und Standort

Was wird gefördert?

Es werden zwei Beratungsarten gefördert (jedes Unternehmen erhält die Förderung für beide Beratungsarten):
Allgemeine Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung
Spezielle Beratungen
Nähere Informationen finden Sie hier. 

Wer fördert die Beratung von kleinen und mittelständischen Unternehmen?

Der Europäische Sozial Fond (ESF) der Europäischen Union.
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Bundesoberbehörde ist für die Umsetzung innerhalb Deutschlands verantwortlich.

Haben Sie Fragen zur Förderung oder möchten überprüfen ob Sie förderfähig sind, melden Sie sich gerne unverbindlich!

Ihr direkter Kontakt zu mir

Loading...